Newsticker

Hamburg: Behörden werden digital

Die Behörden in Hamburg gehen zum digitalen Dokumentenverkehr über, berichten Medien. Ab Oktober dieses Jahres soll das Projekt “Digital First” funktionieren. Im Rahmen der ersten Phase ist vorgesehen, dass Bewohnerparkausweise per Internet beantragt werden können. Es ist auch geplant, dass alle wichtigsten Behördenverfahren in Hamburg bis 2022 online abgewickelt werden können.
Hamburg: Behörden werden digitalQuelle: Reuters

Nach dem Start der Plattform sollen jedes Jahr 30 bis 50 neue Dienstleistungen zugeschaltet werden. Innerhalb der nächsten drei bis vier Jahre sollen insgesamt rund 100 Services in die Plattform integriert werden. Allerdings muss man sich einmal bei einer Behörde persönlich registrieren lassen, damit ein Nutzerkonto erstellt wird. 

Mehr zum Thema - "Globales Tech-Erdbeben": EU lässt USA beim Datenschutz umdenken

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.