Newsticker

Rezept gegen Heimweh: Belgische Rekruten dürfen abends nach Hause gehen - Armee unter Kritik

Die belgische Armee ist in heftige Kritik geraten. Grund dafür sind Pläne, Rekruten während der ersten Periode ihres Militärdienstes aus Kasernen nach Hause gehen zu lassen. Die Armee, die etwa 28.000 Soldaten zählt, leidet darunter, dass viele Rekruten den Dienst frühzeitig verlassen, weil sie ihre Freunde und Familien vermissen. "Die Armee will mehr freie Abende einführen, wo Rekruten Kasernen verlassen dürfen", teilte der Sprecher des belgischen Verteidigungsministeriums, Alex Claesen, mit.
Rezept gegen Heimweh: Belgische Rekruten dürfen abends nach Hause gehen - Armee unter KritikQuelle: www.globallookpress.com

Vertreter von belgischen Veteranenorganisationen kritisierten die Pläne der Behörde. "So wirst du zu einer Verteidigung von nichts, zu einer Armee, auf die du dich nicht verlassen kannst. Du gehst nicht in ein Kriegsgebiet mit Männern, die sich nach ihren Muttis sehnen", zitierte die Zeitung Guardian den Vertreter einer Organisation, Danny Lamms.

Mehr zum ThemaZeichen stehen auf Sturm: Bürger wollen kein Trainingsgelände für Fallschirmjäger, Bundeswehr schon

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion