Newsticker

Konservative Zensur: Brite bekommt Brief von Theresa May mit Anrede "Herr Siewollenmichverarschen"

Die Britin Laura McCormack aus London hat via Twitter eine kuriose Geschichte über ein betagtes Ehepaar aus ihrer Nachbarschaft erzählt, die einen komischen Brief von der Konservativen Partei Großbritanniens bekommen haben. Das Schreiben, das Dankbarkeit für die Unterstützung der Partei ausdrückte und zu einer Spende einlud, war an einen gewissen "Mr Youmustbe Fuckingjoking" gerichtet (zu Deutsch – "Herr Siewollenmichdoch Verdammtnochmalverarschen"). McCormacks Nachbar hieß natürlich anders.
Konservative Zensur: Brite bekommt Brief von Theresa May mit Anrede "Herr Siewollenmichverarschen"Quelle: AFP

Wie man Fotos des Briefes entnehmen kann, war er mit der Unterschrift der Parteiführerin und britischen Premierministerin Theresa May versehen. Laut McCormack habe der Druckfehler die Ehegatten "schockiert und verärgert", wobei sie nie den Tories angehört haben sollen. "Ich kann nicht glauben, dass das keiner vor dem Versand gemerkt hat", zitiert sie die Zeitung indy100.

Ein Sprecher der Partei entschuldigte sich später für den Vorfall und versicherte gegenüber dem Blatt, eine interne Ermittlung durchzuführen.

Mehr zum Thema - Australisches Gymnasium verlinkt Schüler mit Pornoseite

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion