Newsticker

Donald Trump setzt Angriff gegen Amazon fort

US-Präsident Donald Trump hat in seiner öffentlichen Attacke gegen den Handelsriesen Amazon nachgelegt. Die US-Postbehörde verliere durch Amazon Milliardensummen, kritisierte der Republikaner auf Twitter. Bei jedem Paket, das die Post für Amazon ausliefere, mache sie im Durchschnitt 1,50 Dollar Verlust. Dieser Betrug müsse aufhören, forderte Donald Trump, ohne aber einen Beleg für diese Zahlen vorzulegen.
Donald Trump setzt Angriff gegen Amazon fort Quelle: Reuters

Der US-Präsident hatte schon in den vergangenen Tagen massiv gegen den Online-Händler ausgeteilt. Er behauptete, Amazon nutze die ihm gegenüber kritische Zeitung "Washington Post" als Lobbyorgan. Das Blatt müsse sich deshalb als Lobbyist registrieren.

Die Zeitung gehört dem Amazon-Chef Jeff Bezos. Die US-amerikanische Post USPS macht seit Jahren Verluste, was aber vor allem auf das nachlassende Briefgeschäft zurückgeht. Der Paketversand beschert der unabhängigen Behörde dagegen Zuwachs. (dpa)

Mehr zum Thema - Widerstand gegen Ehrung von Amazon-Chef Bezos durch Springer-Verlag

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion