Newsticker

Kotzen ist sicherer als Mixen: Japanische Ingenieure lassen Roboter Raketentreibstoff herauswürgen

Ein wissenschaftliches Team aus der Chuo-Universität in Tokio und der japanischen Raumfahrtagentur JAXA hat einen Weg gefunden, wie man Festtreibstoff für Raketen sicherer herstellen kann. Die Ingenieure schlagen zu diesem Zweck einen "kotzenden" Roboter vor, der den explodierbaren Brennstoff nicht mixt, sondern "herauswürgt". Auf diese Weise werde die Explosionsgefahr wesentlich reduziert.
Kotzen ist sicherer als Mixen: Japanische Ingenieure lassen Roboter Raketentreibstoff herauswürgen© Screenshot des Videos

Die Anlage stellt einen Schlauch dar, der wiederum aus mehreren beweglichen Segmenten besteht. Der Roboter ahmt die Darmperistaltik nach. Die Bestandteile des Raketentreibstoffes werden in den Schlauch hineingegossen. Dort vermischen sie sich gründlich und kommen dann aus der gegenüberliegenden Schlauchöffnung heraus. (The Verge)

Mehr zum Thema - Idealer Partner zum Entspannen: Japanerin entwickelt Kissen mit Sixpack 

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team