Newsticker

US-Amerikaner geht von normalem Bierbauch aus - bis Ärzte 13 Kilogramm schweren Tumor entdecken

Der US-Amerikaner Kevin Daly hatte ein mulmiges Gefühl, da er nach einer Herzoperation im Jahr 2015 zwar dramatisch abgenommen hatte, sein großer Bauch allerdings kein bisschen kleiner geworden war. Der 63-Jährige hielt diesen allerdings für einen Bierbauch und ließ sich erst zwei Jahre später einer Computertomographie unterziehen. Dabei haben die Ärzte einen riesigen Tumor entdeckt, der sich später als ein Liposarkom herausstellte.
US-Amerikaner geht von normalem Bierbauch aus - bis Ärzte 13 Kilogramm schweren Tumor entdecken Quelle: AFP

Obwohl Daly kein Biertrinker ist, wusste er für seinen großen Bauch keine andere Erklärung. Er argwöhnte auch, dass die Ärzte während der Herzoperation chirurgische Werkzeuge in seinem Bauch vergessen haben könnten. Seine Versicherungsfirma meinte, dass eine Computertomographie unnötig sei, doch schließlich wurde Dalys Bauch doch untersucht. Der bösartige Tumor des Fettgewebes muss sich in den letzten 10 bis 15 Jahren entwickelt haben, breitete sich jedoch glücklicherweise auf keine anderen Organe aus. Die Ärzte brauchten sechs Stunden, um den Tumor zu entfernen. Zwei Monate nach der Operation geht es Daly schon viel besser.

Normalerweise werden Liposarkome schon früher entdeckt, weil sie andere Probleme im Körper verursachen.

Mehr zum ThemaMexiko: Ärzte entfernen 34 Kilogramm schweren Eierstocktumor

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion