Newsticker

Maschinenstürmer in Kalifornien: Fußgänger greifen autonome Autos an

Während Roboter, Drohnen und autonome Fahrzeuge immer neue Sphären unseres Lebens erobern, scheint es, als würde nun die Menschheit zurückschlagen – und das im buchstäblichen Sinne. Die Verkehrsbehörde Kaliforniens berichtet über Fußgänger, die fahrerlose Autos selbst angreifen oder Verkehrsunfälle damit provozieren. So verursachten im Januar 2018 Fußgänger zwei von sechs Unfällen mit fahrerlosen Autos im US-Bundesstaat Kalifornien, hieß es in dem Bericht.
Maschinenstürmer in Kalifornien: Fußgänger greifen autonome Autos anQuelle: Reuters

So lief ein Mann vor einem autonomen GM Cruise auf die Straße, um absichtlich mit dem Wagen zusammenzustoßen. Der Mann "schrie" und "prallte mit seinem Körper in die linke Seite des Autos". Er hat sich dabei nicht verletzt, den Wagen aber leicht beschädigt.

Zwischenfälle dieser Art können die Pläne Kaliforniens, zum Bindeglied der autonomen Technologien in den USA zu werden, platzen lassen.

Mehr zum ThemaKalifornien: Komplett selbstfahrende Autos ohne Lenkrad auf Straßen zugelassen

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team