Newsticker

Norwegen hebt Quote für Fang von Zwergwalen deutlich an

In Norwegen dürfen in diesem Jahr deutlich mehr Minkwale gefangen werden als zuletzt. Das Fischereiministerium hob die Fangquote am Dienstag auf 1.278 Tiere an. Das ist eine Steigerung von mehr als einem Viertel. Im vergangenen Jahr war die Jagd auf 999 der Zwergwale erlaubt. Getötet wurden letztlich allerdings nur 432 Tiere, laut Ministerium so wenige wie seit langem nicht. Die Zahl ist seit Jahren rückläufig.
Norwegen hebt Quote für Fang von Zwergwalen deutlich an Quelle: www.globallookpress.com

"Norwegen hat eine lebensfähige Walfangindustrie, obwohl es keine Subventionen gibt und Japan außer Norwegen der einzige Markt ist", erklärte Fischereiminister Per Sandberg. Er wolle es der Industrie erleichtern, am Leben zu bleiben.

In norwegischen Gewässern gibt es den Angaben zufolge 100.000 Zwergwale. Der Fang sei nachhaltig, betonte der Minister. Im vergangenen Jahr fuhren elf Walfang-Schiffe zur Jagd hinaus. Tierschützer kritisieren das und sehen in Norwegen die größte Walfangnation der Welt - noch vor Island und Japan. (dpa)

Mehr zum ThemaBuckelwal rammt Boot und verletzt Touristen

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion