Newsticker

Mindestens 29 Tote bei Talibanüberfällen und Explosion in Afghanistan

Bei zahlreichen Überfällen der radikalislamischen Taliban auf Sicherheitskräfte sowie einer Explosion in einem Hotel in Ostafghanistan sind in Afghanistan insgesamt mindestens 29 Menschen getötet worden. In der westafghanischen Provinz Farah starben bei Angriffen auf zwei Polizeiposten 16 Polizisten.
Mindestens 29 Tote bei Talibanüberfällen und Explosion in AfghanistanQuelle: Reuters

Das Gefecht, das am frühen Dienstagmorgen in Bezirk Bala Bulok begann, habe stundenlang gedauert, berichteten der Chef des Provinzrats, Faridullah Bachtawar, und örtliche Medien. Gleichzeitig seien bei einem Überfall auf einen Posten innerhalb der Provinzhauptstadt fünf Polizisten gestorben, vier seien vermisst, sagte Bachtawar.

Ein Sprecher der Provinzregierung, Mohammad Naser Mehri, sagte, dass insgesamt bei den drei Vorfällen acht Polizisten getötet worden seien. Schon in der Nacht waren nach offiziellen Angaben in der südafghanischen Provinz Helmand mindestens fünf Polizisten getötet und sechs verletzt worden, als Taliban einen Sicherheitsposten im Bezirk Nadali angriffen. Die Taliban bekannten sich zu allen Überfällen. Bei einer Explosion in einem Hotelzimmer in der ostafghanischen Stadt Dschalalabad starben am Dienstagmittag mindestens drei Menschen. (dpa)

Mehr zum ThemaPakistanischer Politiker: USA haben in Afghanistan keine Strategie mehr (Video)

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion