Newsticker

Britischer Pfadfinder vergleicht muslimische Kollegin mit Darth Vader und verliert Job

Der 63-jährige Pfadfinderführer Brian Walker aus dem britischen Bristol hat sich bei einer profilierten Zeitschrift wegen eines Artikels über seine muslimische Berufskollegin beschwert. Darin erzählte die Frau namens Zainab, wie sie Kinder beim Kanufahren begleitet hatte, wobei sie die traditionelle islamische Frauenbekleidung – einen Niqab – getragen habe. Walker verglich ihren Gesichtsschleier mit dem Helm des Star-Wars-Schurken Darth Vader, und diese Bemerkung kostete ihn seinen Job.
Britischer Pfadfinder vergleicht muslimische Kollegin mit Darth Vader und verliert JobQuelle: www.globallookpress.com

In einer E-Mail an das Scouting magazine schrieb der Brite: "Kanutinnen ziehen sich nicht so an. Sie brauchen eine ungehinderte Rundumsicht, sie beschützen die Gruppe. Sehr wahrscheinlich würden sie in diesem Darth-Vader-Zelt ertrinken", zitiert ihn The Daily Mail. Walker ging noch weiter. Er meinte, das Aussehen der Frau würde "Kinder und Tiere abschrecken". Im März vorigen Jahres wurde er entlassen und aus dem britischen Pfadfinderverband ausgeschlossen. Begründet wurde die Maßnahme damit, Walker habe gegen Grundwerte der Organisation wie Integrität und Respekt verstoßen. Nun will Walker die Rechtmäßigkeit seiner Entlassung gerichtlich anfechten.

Mehr zum Thema - Kampf gegen Burka-Verbot: Millionär verhüllt sich mit Foto von Sebastian Kurz

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion