Newsticker

Russland löst NATO-Botschafter Gruschko ab

Russland hat seinen NATO-Botschafter Alexander Gruschko abberufen. Zugleich ernannte Präsident Wladimir Putin den 62-Jährigen erneut zum stellvertretenden Außenminister, wie aus einem Erlass vom Montag hervorgeht. Ein Grund für die Personalie und der Name eines Nachfolgers waren zunächst nicht bekannt. In NATO-Kreisen in Brüssel hatte es zuletzt Spekulationen über einen möglichen Wechsel des Diplomaten zurück nach Moskau gegeben.
Russland löst NATO-Botschafter Gruschko ab Quelle: Sputnik

Gruschko war seit Oktober 2012 Russlands Vertreter bei der Nato in Brüssel. Nach Angaben des Außenministeriums begann er seine Karriere als Diplomat zu Sowjetzeiten. Von 2005 bis 2012 war er bereits Vizeaußenminister. Gruschko spricht der Agentur TASS zufolge Niederländisch und Englisch. Er ist verheiratet und hat einen Sohn und eine Tochter. (dpa)

Mehr lesenLIVE: Lawrow berichtet über die russische Diplomatie 2017 auf der Jahrespressekonferenz

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team