Newsticker

Die Drohne, dein Freund und Helfer: Jugendliche aus Seenot erstmals mit Quadrocopter gerettet

Zwei Personen sind im australischen Bundesstaat New South Wales erstmals mit einer Drohne aus Seenot gerettet worden. Die Retter am Strand waren gerade dabei, eine neue Technologie des Gerätes auszutesten, als sie alarmiert wurden. Zwei Personen im Wasser benötigten Hilfe, da sie aufgrund hoher Wellen nicht allein zurück zum Strand schwimmen können. Die Retter schickten die Drohne sofort los, die ein aufblasbares Rettungsmittel zu den Jugendlichen hinunter warf.
Facebook: Little Ripper

Sie klammerten sich daran fest und konnten sich so aus dem Wasser retten.

Dem Parlamentssekräter Ben Franklin zufolge habe die Drohne 70 Sekunden nach ihrem Start das Rettungsmittel hinuntergeworfen, während die Rettungskräfte dafür ungefähr sechs Minuten bräuchten. Diese Rettungsaktion war die erste weltweit, die Menschen aus Seenot half. Der Entwickler der Drohne, Kevin Weldon, ließ sich für diese Innovation bei einem Rettungseinsatz eines Helikopters inspirieren, der nach dem Hurrikan Katrina im Jahr 2005 nach lebenden Menschen im Wasser gesucht hatte.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion