Newsticker

Wien: Heldendenkmal der Roten Armee erneut geschändet

Das Befreiungsdenkmal zur Erinnerung an gefallene Soldaten der Roten Armee am Wiener Schwarzenbergplatz wurde erneut von Unbekannten geschändet, berichtete der Pressesprecher der russischen Botschaft in Wien, Bulat Khaydarov, auf seinem Twitter-Account. Der Vorfall dürfte sich wahrscheinlich in der Nacht vom 9. auf den 10. Januar ereignet haben. Das Denkmal ist mit schwarzer Farbe beschmiert worden.
Wien: Heldendenkmal der Roten Armee erneut geschändetQuelle: www.globallookpress.com

Das Heldendenkmal der Roten Armee am Schwarzenbergplatz ist bereits mehrmals mit Farbe übergossen worden. Der Pressesprecher fügte hinzu, dass die Botschaft beim Österreichischen Außenministerium eine diplomatische Note einreichen werde. In Kürze werde sie offiziell zum Vorfall Stellung nehmen.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion