Meinung

Bundesregierung stellt sich stumm: "Keine Belege für Enteignungen der Kirchen in Ukraine"

Wie bekommt man ein Kloster oder eine Kirche auf legalem Wege enteignet? Die Ukraine macht es vor. Ein neues Gesetz berechtigt eine beliebige Gruppe von Menschen, ein Kloster gewaltsam unter die Jurisdiktion der "Spalter-Kirche" der Ukraine zu bringen.
Bundesregierung stellt sich stumm: "Keine Belege für Enteignungen der Kirchen in Ukraine"Quelle: RT

Natürlich redet die ukrainische Regierung, sowie die ukrainische Presse, von "Übergängen". Doch die Videos der kanonisch anerkannten Ukrainischen Orthodoxen Kirchen und der Union der Orthodoxen Journalisten zeigen etwas anderes. Im Schnee stehende Priester und die Kirchenbesucher bitten ihre Regierung, ihnen ihr Kloster zurück zu geben.

Maria Janssen hat die Bundeskanzlerin und das Auswärtige Amt um eine Stellungnahme gebeten. Über die Antworten und Belege berichtet sie in dem Video-Beitrag.

Mehr zum Thema - Ex-US-Diplomat: Poroschenko und USA wollen mit Abspaltung ukrainischer Kirche Russland schwächen

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team