Meinung

Bundesregierung stellt sich stumm: "Keine Belege für Enteignungen der Kirchen in Ukraine"

Wie bekommt man ein Kloster oder eine Kirche auf legalem Wege enteignet? Die Ukraine macht es vor. Ein neues Gesetz berechtigt eine beliebige Gruppe von Menschen, ein Kloster gewaltsam unter die Jurisdiktion der "Spalter-Kirche" der Ukraine zu bringen.
Bundesregierung stellt sich stumm: "Keine Belege für Enteignungen der Kirchen in Ukraine"Quelle: RT

Natürlich redet die ukrainische Regierung, sowie die ukrainische Presse, von "Übergängen". Doch die Videos der kanonisch anerkannten Ukrainischen Orthodoxen Kirchen und der Union der Orthodoxen Journalisten zeigen etwas anderes. Im Schnee stehende Priester und die Kirchenbesucher bitten ihre Regierung, ihnen ihr Kloster zurück zu geben.

Maria Janssen hat die Bundeskanzlerin und das Auswärtige Amt um eine Stellungnahme gebeten. Über die Antworten und Belege berichtet sie in dem Video-Beitrag.

Mehr zum Thema - Ex-US-Diplomat: Poroschenko und USA wollen mit Abspaltung ukrainischer Kirche Russland schwächen

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion