Meinung

Einmal Leningrad und zurück – Der Film "Leto" als gelungene Täuschung

Missverstanden und ausgeschlachtet: Das deutsche Feuilleton ist begeistert von Kirill Serebrennikows jüngstem Film "Leto". Nur erzählt der Mainstream eine völlig andere Geschichte als der Film selbst. Was man über "Leto" unbedingt wissen muss, bevor man ins Kino geht.
Einmal Leningrad und zurück – Der Film "Leto" als gelungene Täuschung

Warum dieser Film so krass missverstanden, falsch interpretiert und ideologisch ausgeschlachtet wird, verrät RT-Deutsch-Chefredakteur Ivan Rodionov in seinem Kommentar.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion