Live

Livestreams aus Aleppo vom Abzug der Extremisten

Der Abzug der Extremisten aus Aleppo hat begonnen. Die ersten verwundeten Kämpfer sollen die Stadt schon heute Morgen verlassen haben. Die syrische Regierung in Zusammenarbeit mit russischen Kräften bringt die Militanten und ihre Familien mit Bussen aus der Stadt heraus, mit der Versicherung, dass ihnen nichts geschehen wird. Laut dem russischen Verteidigungsministerium stehen dafür 20 Busse bereit, außerdem Krankenwagen.
Livestreams aus Aleppo vom Abzug der Extremisten

Die Reise geht für sie über einen sicheren Korridor in Richtung Idlib, wo sie „freigelassen“ werden. Noch bis in die Nacht hinein soll es in Aleppo Berichten zufolge Kampfhandlungen gegeben haben. Die Syrisch Arabische Armee hat diese Woche die Kontrolle über das von Extremisten besetzte Ost-Aleppo zurückerlangt. Bis zuletzt weigerte sich ein Teil der Extremisten abzuziehen und sie lehnten das Angebot der Syrischen Regierung ab, so in Sicherheit den Kämpfen zu entkommen. Auf Befehl des russischen Präsidenten organisiert die russische Armee den Abzug. Der Abzug wird per Drohne und einer Kamera am Boden im al-Ramusi-Bezirk dokumentiert. Wir übertragen die Aufnahmen live.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team