Live

Live: Pressekonferenz Polizei NRW zum Amoklauf in Düsseldorf

Am Donnerstagabend verletzte nach derzeitigem Ermittlungsstand ein 36 Jahre alter Mann aus dem Kosovo, wohnhaft in Wuppertal, mehrere Menschen mit einer Axt. Danach flüchtete er aus dem Bahnhof und sprang anschließend in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs von einer Brücke. Hierbei zog er sich schwere Verletzungen zu. Die Polizei geht von einem Einzeltäter aus, der offenbar psychisch krank ist.
Live: Pressekonferenz Polizei NRW zum Amoklauf in Düsseldorf

Der Zustand der schwer verletzten Opfer ist stabil. In der Pressekonferenz werden die Ermittler von Landes - und Bundespolizei sowie der zuständige Staatsanwalt den aktuellen Erkenntnisstand mitteilen. Wir übertragen diese live.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion