Kurzclips

Videos von Epsteins "Orgien-Insel" veröffentlicht – McAfee bestreitet, dahinterzustecken

Der exzentrische Milliardär John McAfee hat den Gerüchten um ihn, den Wind aus den Segeln genommen. Im Netz verbreitete sich die Theorie, dass er hinter einem YouTube-Kanal stecke, der Drohnenaufnahmen von Jeffrey Epsteins berüchtigter "Orgien-Insel" veröffentlicht hat. Dies sei gar nicht möglich, erklärte er, da er zu dieser Zeit in einer dominikanischen Gefängniszelle saß.
Videos von Epsteins "Orgien-Insel" veröffentlicht – McAfee bestreitet, dahinterzustecken

Auf einem YouTube-Kanal wurden zahlreiche Videos veröffentlicht, die Little Saint James zeigen, eine karibische Insel im Besitz des verurteilten Sexualstraftäters Jeffrey Epstein. Hier soll er Sex-Orgien veranstaltet haben. Angeblich war die Insel auch bei Einheimischen als "Pädophilen-Insel" und "Orgien-Insel" verrufen.

Einige Leute glauben, dass die Person, die für den Kanal verantwortlich ist, niemand anderes ist als John McAfee, ein erfahrener Softwareentwickler, Krypto-Währungsanwalt und selbsternannter US-Präsidentschaftskandidat, der auch auf der Flucht vor der US-Bundessteuerbehörde ist, da er acht Jahre lang keine Steuern bezahlt hat, wie er selbst sagt.

Die Theorie wurde auf der anonymen Website 4chan popularisiert, nachdem McAfee erklärt hat, dass die CIA versuche, ihn und seine Frau auf ihrem "Freiheitsboot" aufzuspüren. Er twitterte zu dem Foto, das ihn und seine Frau bewaffnet zeigt:

"Die CIA hat versucht, uns einzusammeln. Wir sind jetzt auf See und werden in Kürze mehr darüber berichten. Ich werde für die nächsten Tage weiterhin untergetaucht bleiben."

Der Tech-Guru selbst antwortete auf die Veröffentlichung und sagte, dass er, obwohl er tatsächlich "gut" ist, "nicht aber so gut sei, um Videos aus einer Gefängniszelle zu veröffentlichen.

"Verschwörungstheoretiker glauben, dass ich die Drohnen bediene, die Videos von Jeffrey Epsteins Insel aufnehmen. Es tut mir leid, auf diese Theorie Wasser zu werfen, aber das letzte Video wurde veröffentlicht, während ich im Gefängnis war. Ich bin gut, aber nicht so gut."

Seine Yacht war offensichtlich nach einer Irrfahrt durch die Karibik in einem Hafen der Dominikanischen Republik festgesetzt; er, seine Frau und vier weitere Personen an Bord verhaftet worden. Nach drei Tagen sollen sie wieder auf freien Fuß gekommen sein.

Wer hinter dem Kanal steht, auf dem mittlerweile schon 33 Drohnenvideos von Epsteins Insel veröffentlicht wurden, bleibt unklar. Der Kanal wurde im April 2018 unter dem Namen "Rusty Shackleford" erstellt. Das erste Video wurde dort offenbar aber erst am 10. Juli – vier Tage nach Epsteins Verhaftung – hochgeladen.

Der superreiche Hedgefonds-Manager Jeffrey Epstein sitzt derzeit im Gefängnis. Ihm wird vorgeworfen, einen illegalen Sex-Handelsring mit minderjährigen Mädchen betrieben zu haben. Er selbst soll Dutzende Minderjährige sexuell missbraucht haben. Er galt als Partykönig in der obersten Schicht der Reichen und Mächtigen.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team