Kurzclips

Russland: Moskauer Gericht verlängert die Untersuchungshaft von Paul Whelan

Das Moskauer Lefortowo-Gericht hat am Freitag die Untersuchungshaft des mutmaßlichen US-Spions Paul Whelan bis zum 28. Mai verlängert. Whelan wurde am 28. Dezember in Moskau festgenommen. Wenn der ehemalige Veteran des US Marine Corps der Spionage für schuldig befunden wird, drohen ihm bis zu 20 Jahre Gefängnis.
Russland: Moskauer Gericht verlängert die Untersuchungshaft von Paul Whelan

Whelan wurde am 28. Dezember in Moskau festgenommen. Er soll nach Darstellung des FSB als Spion auf frischer Tat ertappt worden sein. Whelan besitzt neben der US-amerikanischen auch die britische, irische und kanadische Staatsbürgerschaft. Die Botschaften dieser Länder hatten konsularischen Zugang beantragt.

Laut seinem Anwalt hat Whelan geheime Daten auf einem USB-Stick erhalten. Whelan sei davon ausgegangen, dass diese lediglich von kultureller Bedeutung seien. (Ruptly/dpa)

Mehr dazuRache für Butina? Experten in USA sehen die Festnahme eines US-Bürgers in Russland als "Zeichen"

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion einschalten

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team