Kurzclips

Gruselig oder großartig? Boston Dynamics zeigt neue Roboterentwicklungen des Atlas- und Spot-Modells

Das Atlas-Modell des Roboter-Unternehmens Boston Dynamics, das noch vor sechs Monaten kaum über einen Baumstamm springen konnte, ist offenbar sehr erfolgreich weiterentwickelt worden. Zeitgleich belegt der Fortschritt des Geräts, wie rasant die Entwicklung von Digitalisierung und künstlicher Intelligenz voranschreitet. Das Spot-Modell ist in den ebenfalls jüngst veröffentlichten Videoaufnahmen bereits in einem "realen Umfeld" im Einsatz. Es patrouilliert selbstständig Baustellen.
Gruselig oder großartig? Boston Dynamics zeigt neue Roboterentwicklungen des Atlas- und Spot-Modells

Der Atlas-Roboter springt scheinbar mühelos eine komplizierte Treppen-Konstruktion mit bis zu 40 Zentimetern an Höhenunterschieden hinauf. 

Auch der "Feldtest des Spot-Roboters für den kommerziellen Einsatz auf der ganzen Welt" hat laut dem Unternehmen begonnen. "Nach einem ersten Kartendurchlauf navigierte Spot autonom zwei dynamische Baustellen in Tokio und nutzte eine spezielle Nutzlast zur Überwachung des Arbeitsfortschritts. Mit einer zusätzlichen Kamera in der Hand kann Spot noch detailliertere Inspektionsarbeiten vor Ort durchführen. Der Spot-Roboter wird in der zweiten Jahreshälfte 2019 für eine Vielzahl von Anwendungen verfügbar sein."

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team