Kurzclips

„Viel rote Politik in Deutschland durchsetzen“ - Positive Signale bei Spitzentreffen in Berlin

Bundeskanzlerin Angela Merkel, der Vorsitzende der bayerischen Schwesterpartei (CSU) Horst Seehofer und der SPD-Vorsitzende Martin Schulz sind gestern in Berlin zu Sondierungsgesprächen zusammengetroffen. „Wir werden in fünf Tagen das Sondieren beenden", sagte Schulz und fügte hinzu: "Wir wollen keine roten Linien ziehen, sondern möglichst viel rote Politik in Deutschland durchsetzen".
„Viel rote Politik in Deutschland durchsetzen“ - Positive Signale bei Spitzentreffen in Berlin

Merkel sagte, sie sei "optimistisch" für die bevorstehenden Gespräche, bekräftigte aber, dass "in den nächsten Tagen eine Menge Arbeit vor uns liegt". Seehofer räumte seinerseits ein, dass "wir weniger reden und mehr arbeiten müssen". Vor dem Gebäude fanden zwei kleine friedliche Proteste statt, eine gegen Windparks und die andere, die von der IG BCE organisiert wurde, um die Arbeiter im Kohlebergbau, in der Chemiebranche und in der Energiewirtschaft zu unterstützen.

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.