Kurzclips

Size matters: Femenfrau mischt sich halbnackt in "Schwanzvergleich" zwischen Trump und Jong-un

Sie hat es wieder getan: Die korpulente Femen-Aktivistin, die sich bereits vor rund einem Monat in Kiew entblößt hatte, um gegen die politischen Anfeindungen zwischen dem ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko und Oppositionsführer Micheil Saakaschwili zu protestieren, hat sich erneut ausgezogen. Diesmal richtete sich ihr Protest gegen den atomaren "Schwanzvergleich" zwischen US-Präsident Donald Trump und dem nordkoreanischen Staatsoberhaupt Kim Jong-un rund um Atomknopf-Größen.
Size matters: Femenfrau mischt sich halbnackt in "Schwanzvergleich" zwischen Trump und Jong-un

Vor der US-Botschaft in Kiew angekommen, entblößte sie ihren Oberkörper, auf dem die Worte "Mr. Big Button" standen. Ihr Gesicht sowie ihre Frisur waren einem Ebenbild des US-Präsidenten nachgeschminkt und -gestylt.

Die Aktion war eine Reaktion auf den nordkoreanischen Präsidenten Kim Jong-un und dessen Wortwechsel mit Trump über die Größe der jeweiligen Atomknöpfe. Der nordkoreanische Führer hatte in seiner Neujahrsansprache erklärt: "Die USA befinden sich im Bereich unserer nuklearen Schlagkraft, und ein atomaren Knopf ist immer auf dem Schreibtisch meines Büros", worauf Trump getwittert hat: "Ich habe auch einen atomaren Knopf, aber dieser ist viel größer und mächtiger als seiner, und mein Knopf funktioniert."

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team