Kurzclips

Syrien: Was sind schon Bodyguards, wenn man Kampfjets hat? Putin bei Anflug von Su-35-Jets begleitet

Wohl jeder ist fasziniert davon, ein anderes Flugzeug vom Fensterplatz des eigenen Fliegers aus beobachten zu können. Spaß daran hat offensichtlich auch der russische Präsident. Dies konnte man beobachten, als Wladimir Putin sich am Montag darauf vorbereitete, auf der Luftwaffenbasis Hmeimim in Westsyrien zu einem Überraschungsbesuch zu landen. Eine Eskorte von Su-30-Kampfflugzeugen empfing und begleitete nämlich die Präsidentenmaschine bei ihrem Anflug.
Syrien: Was sind schon Bodyguards, wenn man Kampfjets hat? Putin bei Anflug von Su-35-Jets begleitet

Putin schaute deren Piloten aus seinem Fenster dabei gespannt zu. Es war sein erster Besuch in Syrien und dieser hatte einen besonderen Anlass. Denn nach der Landung verkündete der Präsident der Russischen Föderation, dass der Großteil der russischen Truppen aus Syrien heimkehren werde, da die Terrororganisation des IS dort erfolgreich zerschlagen werden konnte. Die Basis ist seit zwei Jahren Drehscheibe für Russlands Militäroperationen in Syrien.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team