Kurzclips

Großbritannien: Proteste bei Veröffentlichung von "Warum Muslime für den Islam töten"

Tommy Robinson, dessen richtiger Name Stephen Yaxley-Lennon ist, hat am Freitag in Manchester sein neuesn umstrittenes Buch "Warum Muslime für den Islam töten" veröffentlicht.
Großbritannien: Proteste bei Veröffentlichung von "Warum Muslime für den Islam töten"

Unterstützer versammelten sich zur Veranstaltung. Anwesend waren unter anderem der ehemalige Anführer der rechtsnationalen "English Defence League" (auf Deutsch "Englische Verteidigungsliga") und der PEGIDA-Gründer Lutz Bachmann.
Eine Gruppe von Mitgliedern der Organisation "United Against Facists" (auf Deutsch "Vereinigt gegen Faschisten") organisierte in der Stadt eine Gegenkundgebung. Mehr als 50 Polizisten waren am Schauplatz der Buchvorstellung anwesend. Es wurden keine Vorfälle gemeldet.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team