Kurzclips

Kiew: Schwarze Ziege führt rechtsextremen Protest an

Anhänger des rechtsextremen "Nationalen Korps" haben gestern vor der tschechischen Botschaft in Kiew protestiert. Angeführt wurde der Protest von einer schwarzen Ziege, die die Protestler an der Botschaft festbanden. Die Aktion folgt auf die jüngsten Äußerungen des tschechischen Präsidenten Milos Zeman, der meinte, dass die Ukraine sich von der Krim lossagen sollte.
Kiew: Schwarze Ziege führt rechtsextremen Protest an

Außerdem klebten sie Aufkleber des tschechischen Bieres "Velkopopovicky Kozel" an den Eingang zur Botschaft. Auf diesen war eine Ziege mit dem Gesicht von Zeman abgebildet mit der Aufschrift: "Putin-freundlicher Ziegenbock", allerdings mit einem Schreibfehler. Präsident Zeman hat seine Aussagen zur Ukraine kürzlich während eines Europaratstreffen gemacht. Außerdem schlug er vor, dass die Ukraine für den Verlust der Krim entschädigt werden sollte mit Öl, Gas oder Geld.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team