Kurzclips

Verspätete Frühlingsgefühle? Trump unterbricht Gespräch mit irischem Regierungschef, um zu flirten

Der US-amerikanische Präsident Donald Trump hat am Dienstag überraschend Journalisten ins Oval Office gelassen, um beim Telefongespräch mit dem neugewählten irischen Premierminister Leo Varadkar zuzuhören. Trump sticht plötzlich eine Journalistin ins Auge und er unterbricht das Gespräch mit seinem Kollegen, um ihm von der „wunderschönen irischen Presse“ in seinem Büro zu erzählen.
Verspätete Frühlingsgefühle? Trump unterbricht Gespräch mit irischem Regierungschef, um zu flirten

Ganz ungeniert fordert er die Washington-Korrespondentin des irischen Senders RTE, Caitriona Perry, auf, zu ihm zu kommen und sich vorzustellen. Dann berichtet er seinem irischen Kollegen Leo Varadkar, dass sie ein schönes Lächeln hat und sie ihn sicher gut behandle. Perry zieht sich daraufhin zurück und nannte den Moment später auf Twitter „bizarr“. Das Video löste eine heftige Debatte aus. Die Meinungen gehen auseinander: Die einen werfen Trump Sexismus vor, die anderen  finden den Vorwurf völlig übertrieben.

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.