Kurzclips

London: Schwere Krawalle - Protestler und Polizei liefern sich Straßenschlacht

Im Osten Londons ist es gestern Abend nahe einer Polizeiwache zu schweren Krawallen und Zusammenstößen gekommen. Auslöser war die gewaltsame Festnahme eines 25-jährigen schwarzen jungen Mannes namens Edir Frederico Da Costa am 15. Juni. Sechs Tage nach seiner Festnahme starb dieser im Krankenhaus. Die Protestler warfen Dutzende Steine und Flaschen auf die Polizeibeamten und zerstörten einen Polizeiwagen. Mehrere Personen wurden festgenommen.
London: Schwere Krawalle - Protestler und Polizei liefern sich Straßenschlacht

Seine Familie behauptet, dass ihm während der Festnahme schwere Kopfverletzungen und ein Genickbruch zugefügt wurden. Eine vorläufige Untersuchung der Unabhängigen Polizei Beschwerde-Kommission (IPCC) zufolge sind die Anschuldigungen falsch. Sie erklärte, dass Herr Da Costa weder einen gebrochenen Hals noch andere Verletzungen an der Wirbelsäule bei der Festnahme erlitt. Auch Hirnblutungen könnte man ausschließen.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team