Kurzclips

„Satanisches Ritual“: Video von Trump und Saudi-König an Glaskugel löst Netz-Debatte aus

Die Aufnahmen bei der Eröffnung des Saudi-US-geführten Zentrums zur Bekämpfung von extremistischer Ideologie sorgen im Netz für hitzige Diskussionen. Der skurrile Auftritt von US-Präsident Trump, seinem ägyptischen Amtskollegen al-Sisi und dem saudischen König Salman, bei dem sie ihre Hände auf eine seltsame Glaskugel, die die Erde darstellen soll, auflegen, beflügelt im Netz die wildesten Theorien. Viele Nutzer halten das bizarre Eröffnungsritual für satanisch.
„Satanisches Ritual“: Video von Trump und Saudi-König an Glaskugel löst Netz-Debatte aus

Offenbar sah sich die „Kirche Satans“ dazu gezwungen, ein Statement abzugeben. Sie erklärte, dass dies kein satanisches Ritual sei.

Dennoch halten sich die Gerüchte:

Andere empfinden den Kampf gegen Islamismus durch Saudi Arabien, das längst den Ruf als Hauptunterstützer-Land für Islamismus hat, als Realsatire.

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.