Kurzclips

Tausende feiern den dritten Geburtstag der Volksrepublik von Donezk

Gestern war es drei Jahre her, dass sich die Menschen in der Ostukraine per Referendum zur Republiken-Gründung entschlossen. Diesen dritten Jahrestag der Ausrufung der Volksrepubliken von Donezk und Lugansk nahmen die Menschen zum Anlass für eine große Parade. Tausende strömten auf die Straßen, um gemeinsam zu feiern. Eine der Besucherinnen sagte: „Sehen Sie sich an, wie glücklich die Leute sind, sehr, sehr glücklich. Gut gelaunt kamen sie heraus, um zu feiern.“
Tausende feiern den dritten Geburtstag der Volksrepublik von Donezk

Eine andere erklärt, dass sie sehr stolz ist, Teil der Republik zu sein, denn in dieser sei es erlaubt, den Tag des Sieges zu feiern und das Georgsband zu tragen, als Zeichen des Sieges über den Faschismus. Die Behörden haben das Tragen des schwarz-orangenen Bandes verboten. An der Feierlichkeit nahm auch Ministerpräsident der selbsternannten Volksrepublik von Donezk, Alexander Sachartschenko teil.

Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf Youtube aktivieren.

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.