Kurzclips

Lawrow bezeichnet US-Angriff in Syrien gegenüber Tillerson als "illegale Attacke"

Der russische Außenminister Sergej Lawrow nannte den jüngsten US-Raketenangriff auf die syrische Al-Shayrat-Luftbasis einen "illegalen Angriff auf Syrien", während er bei einem Treffen mit dem US-Außenminister Rex Tillerson in Moskau am Mittwoch sprach. "Wir glauben, dass es von großer Wichtigkeit ist, dass solche Aktionen in Zukunft nicht wieder vorkommen", betonte Lawrow.
Lawrow bezeichnet US-Angriff in Syrien gegenüber Tillerson als "illegale Attacke"Quelle: RT

Der russische Außenminister sagte, er hoffe, dass die Gespräche dazu beitragen könnten, "Perspektiven für unsere Zusammenarbeit in all diesen Fragen zu klären, in erster Linie mit dem Aufbau einer breiten Anti-Terror-Koalition." Tillerson für seinen Teil sagte, er sei in Moskau, um nach Bereichen zu suchen, in denen Russland und die USA gemeinsame Interessen haben. "Ich freue mich auf einen offenen und freien Austausch, damit wir die US-Russland-Beziehungen von diesem Punkt an besser definieren können", erklärte er.

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.