Kurzclips

Dutertes Weihnachtsgruß: „Frohe Weihnachten ihr Drogendealer, Diebe und korrupten Verbrecher“

Weihnachten ist das Fest der Liebe und so hat sich der philippinische Präsident Rodrigo Duterte dazu entschlossen, auch seinen Feinden einen Weihnachtsgruß zu senden.
Dutertes Weihnachtsgruß: „Frohe Weihnachten ihr Drogendealer, Diebe und korrupten Verbrecher“

Schon im Wahlkampf kündigte er ein hartes Vorgehen gegen die Drogenkriminalität auf den Philippinen an, die zunehmend zum Drehpunkt des weltweiten Drogenhandels wurden. Mit Amtsantritt machte er sein Versprechen wahr und führt seitdem einen erbitterten Drogenkrieg in seinem Land. Mittlerweile sollen Hunderte Krimineller getötet worden sein. Duterte nimmt im wahrsten Sinne des Wortes kein Blatt vor den Mund, weshalb er es in Kürze zu internationalem Aufsehen schaffte. Auch seine Weihnachtsbotschaft dürfte für Aufsehen sorgen, in der er den Kriminellen seines Landes verspricht, dass es ihre letzte frohe Weihnacht sein werde, sollten sie ihre kriminellen Geschäfte nicht einstellen.

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.