Kurzclips

Gaza: Palästinenser veranstalten Trauerkundgebung für Fidel Castro

Palästinenser in Gaza haben gestern an einer Demonstration zu Ehren des verstorbenen Revolutionsführers Fidel Castro teilgenommen. Die Kundgebung wurde von der palästinensischen Volkspartei (PPP) organisiert, nachdem der ehemalige kubanische Präsident am Freitag im Alter von 90 Jahren gestorben ist. Die Teilnehmer schwenkten palästinensische und kubanische Flaggen, während andere einen großen Banner mit Bildern von Castro und Che Guevara hielten. Dabei sangen sie: „Viva Castro! Viva Kuba!“
Gaza: Palästinenser veranstalten Trauerkundgebung für Fidel Castro

Fidel war ein langjähriger Verbündeter Palästinas. Die diplomatischen Beziehungen zwischen den beiden Staaten begannen mit Castros erstem Jahr als Premierminister, 1959. Im selben Jahr noch besuchten Che Guevara und Fidels Bruder Raul Castro den Gazastreifen. Während seiner Zeit als kubanischer Staatsführer lud Castro den ehemaligen palästinensischen Freiheitskämpfer, Friedensnobelpreisträger und Präidenten Jassir Arafat mindestens achtmal nach Kuba ein. Castro war von 1959 bis 1976 Premierminister und danach von 1976 bis 2008 Präsident.

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.