Kurzclips

Russland: Sieben Militante und ein FSB-Beamter bei Anti-Terror-Operation getötet

Russlands föderaler Anti-Terror-Ausschuss hat am Donnerstag bekannt geben, dass ein Beamter des föderalen Sicherheitsdienstes (FSB) getötet und drei weitere in einer großen Anti-Terror-Operation in Dagestan verletzt worden sind. Sieben der mutmaßlichen Extremisten kamen bei der Operation im Rajon Karabudachkentski in der südrussischen Republik ums Leben.
Russland: Sieben Militante und ein FSB-Beamter bei Anti-Terror-Operation getötet

Die Sicherheitskräfte, bestehend aus lokalen Strafverfolgungsbehörden , Spezialkräften und FSB-Teams sind auf der Jagd nach den anderen Militanten, der sogenannten „Machatschkala Gang“. Die russischen Kräfte kämpften in Hügeln mit der Unterstützung von gepanzerten Fahrzeugen und Spezialeinheiten gegen die Militanten. Beamte sollen während der Operation einen großen Vorrat an Waffen und Munition gefunden haben, darunter zwei Granatwerfer und Granaten.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team