Kurzclips

„Das ist das letzte Mal, dass Sie hier applaudieren“ - Juncker attackiert Brexit-Befürworter

Während seiner heutigen Eröffnungsrede zur Sondersitzung des EU-Parlaments zum Ausgang des Brexit-Referendums hat der Präsident der Europäischen Kommission, Jean Claude Juncker, direkt die Brexit-Befürworter angesprochen. Nachdem er betonte, dass der Ausdruck der Mehrheit der Bürger Großbritanniens respektiert werden müsse, denn Demokratie sei Demokratie, bekam er aus dem englischen Block im Parlament lauten Beifall.
„Das ist das letzte Mal, dass Sie hier applaudieren“ - Juncker attackiert Brexit-Befürworter

Juncker hielt daraufhin kurz Inne, wandte sich ihnen zu und sagte: „Das ist das letzte Mal, dass Sie hier applaudieren. Ich bin ein wenig überrascht, dass Sie hier sind. Sie haben doch für den Austritt gestimmt. Warum sind Sie eigentlich hier?“

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.