Kurzclips

St. Petersburg: Putin zu Trump, Sanktionen und mit einem deutschen Sprichwort: „Nicht mein Bier“

Eine Frage zu Donald Trump, was Putin so faszinierend an dem US-Präsidentschaftskandidaten finde, da er ja gesagt hätte, dass er ihn für klug, talentiert und herausragend halte, hat der russische Präsident auf dem internationalen Wirtschaftsforum in St. Petersburg damit beantwortet, dass er ihn nie als klug und talentiert bezeichnet hätte. Er habe lediglich gesagt, dass Trump eine herausragende Persönlichkeit sei.
St. Petersburg: Putin zu Trump, Sanktionen und mit einem deutschen Sprichwort: „Nicht mein Bier“

Was er aber auf jeden Fall begrüße ist, dass Donald Trump gesagt hat, dass er bereit sei, die US-amerikanisch-russischen Beziehungen im vollen Umfang wieder aufzubauen. Russland werde die Wahl des amerikanischen Volkes respektieren und mit jedem gewählten Präsidenten zusammen arbeiten und sich nicht in die Angelegenheiten Amerikas einmischen. Denn das sei nicht Russlands Bier. Nicht wie es die USA beispielsweise bei den anti-russischen Sanktionen täten. 

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.