Kurzclips

US-TOW-Rakete gegen russischen T-90 Panzer – Crewmitglied steigt nach Volltreffer einfach aus

Ein Video, das durch eine syrische Rebellengruppe veröffentlicht worden ist, zeigt einen direkten Treffer durch eine BGM-71 TOW aus US-Herstellung auf einen Geschützturm (turmartiger Aufbau auf einem Panzer) eines russischen T-90 Panzers der syrischen Armee. Die TOW-Raketen werden sehr oft von den syrischen „Rebellen“ verwendet, so auch gegen den russischen Rettungshubschrauber, der nach dem SU-24-Abschuss durch die Türkei auf der Suche nach den russischen Piloten war.
US-TOW-Rakete gegen russischen T-90 Panzer – Crewmitglied steigt nach Volltreffer einfach aus

Das Ergebnis des Angriffs war deutlich weniger spektakulär als in vielen anderen Videos, die direkte Schläge auf ältere Panzer wie den T-72 der syrischen Armee zeigen. Normalerweise richtet eine TOW-Rakete bei einem direkten Treffer verheerenden Schaden an, was in den meisten Fällen zum Tod der Crew führt.

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.