Kurzclips

Syrien: Zivilisten fliehen aus belagerter Stadt Madaja vor Hungersnot und Rebellen

Erste Hilfsgütertransporte haben heute die, vom Hunger geplagte und von Terroristen besetzte, syrische Stadt Madaja erreicht. Das teilte das Rote Kreuz via Twitter mit. RT Korrespondent Murad Gazdiev ist vor Ort und sprach mit Einheimischen aus Madaja, die heute zu Dutzenden geflohen sind. Die große Mehrheit von ihnen sind Frauen und Kinder. Sie werfen den Rebellen "Diebstahl und Grausamkeit” vor.
Syrien: Zivilisten fliehen aus belagerter Stadt Madaja vor Hungersnot und RebellenQuelle: RT

Die letzte Hilfslieferung von 42 Tonnen sollen die Terroristen beschlagnahmt haben, um sie zu verkaufen. Die Geflohenen berichteten von bis zu 250$, die sie für ein Kilogramm Reis der Terroristen bezahlen müssen.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team