Kurzclips

Verteidigungsminister Serbiens: Mit Respekt und Organisation schafft man die Flüchtlings-Herausforderung

Unter Jubel der Flüchtlinge wurde gestern der serbische Verteidigungsminister Bratislav Gasic in Horgos an der ungarisch-serbischen Grenze empfangen, wo es kürzlich zu schweren Zusammenstößen zwischen Flüchtlingen und ungarischen Sicherheitskräften kam. Laut ihm gelingt die Meisterung der Flüchtlingsströme, wenn man den Menschen mit Respekt begegnet, sie gut behandelt und eine gute Organisation hat. So hat es laut Gasic auch Serbien, das seit vier Monaten unter dem Druck der Flüchtlingskrise steht, geschafft, dass es nicht einen negativen Zwischenfall mit den Flüchtlingen in Serbien gab. Wegen schlechter Organisation käme es auch zu Schwierigkeiten in Kroatien, sagte er weiter. „Wir werden auch weiterhin alle internationalen Gesetze und Vereinbarungen in Bezug auf diese Menschen respektieren und pflegen eine menschliche Beziehung zu ihnen“, betonte er.
Verteidigungsminister Serbiens: Mit Respekt und Organisation schafft man die Flüchtlings-Herausforderung

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.