Kurzclips

Tschetscheniens Oberhaupt Kadyrow nun offizielles Mitglied der Nachtwölfe

Ramsan Kadyrow, Präsident der Teilrepublik Tschetschenien, ist Samstag am in Grosny offizielles Mitglied des russischen Motarradclubs der Nachtwölfe geworden. Kadyrow persönlich begrüßte die Mitglieder der Nachtwölfe bei ihrer Ankunft am Flughafen. Danach fuhr er gemeinsam mit dem Anführer der Nachtwölfe Alexander Zaldostanow an der Spitz des Konvois, gefolgt von anderen Mitgliedern des Clubs, durch die Straßen von Grosny. Alexander „der Chirurg“ Zaldostanow führte Kadyrow und einige andere persönlich in den Club ein.
Tschetscheniens Oberhaupt Kadyrow nun offizielles Mitglied der Nachtwölfe

Ramsan Kadyrow übersetzt:

"Ich bin glücklich, dass ich in die Reihen der Nacht Wölfe eintrete. Ich liebe diese Organisation, ich respektiere sie für ihre Prinzipien, Traditionen und Bräuche und sie sind für uns akzeptabel. Daher werde ich den Eid lesen, den Pfad der Nachtwölfe betreten und ein Versprechen der Treue und Hingabe an den Motorradclub der Nacht Wölfe geben. "

Durch die Sperrung von RT zielt die EU darauf ab, eine kritische, nicht prowestliche Informationsquelle zum Schweigen zu bringen. Und dies nicht nur hinsichtlich des Ukraine-Kriegs. Der Zugang zu unserer Website wurde erschwert, mehrere Soziale Medien haben unsere Accounts blockiert. Es liegt nun an uns allen, ob in Deutschland und der EU auch weiterhin ein Journalismus jenseits der Mainstream-Narrative betrieben werden kann. Wenn Euch unsere Artikel gefallen, teilt sie gern überall, wo Ihr aktiv seid. Das ist möglich, denn die EU hat weder unsere Arbeit noch das Lesen und Teilen unserer Artikel verboten. Anmerkung: Allerdings hat Österreich mit der Änderung des "Audiovisuellen Mediendienst-Gesetzes" am 13. April diesbezüglich eine Änderung eingeführt, die möglicherweise auch Privatpersonen betrifft. Deswegen bitten wir Euch bis zur Klärung des Sachverhalts, in Österreich unsere Beiträge vorerst nicht in den Sozialen Medien zu teilen.