Kurzclips

US-Präsident Biden fordert Ungeimpfte erneut auf, sich endlich impfen zu lassen

US-Präsident Joe Biden hat am Donnerstag die Fortschritte seiner Regierung in der Corona-Krise und bei der Impfkampagne des Landes gelobt. Gleichzeitig hat er betont, dass die Amerikaner, die noch nicht geimpft sind, unbedingt geimpft werden müssen.

"Wir machen Fortschritte. Landesweit sind die täglichen Fälle um 47 Prozent zurückgegangen. Die Zahl der Krankenhausaufenthalte ist in den letzten sechs Wochen um 38 Prozent zurückgegangen", sagte Biden im Weißen Haus.

"Die Zahl der nicht geimpften Menschen ist von fast 100 Millionen im Juli auf 66 Millionen gesunken, was immer noch eine unannehmbar hohe Zahl ist. Das ist ein wichtiger Fortschritt, aber jetzt ist nicht die Zeit, um nachzulassen. Wir haben noch viel mehr zu tun. [...] Wir müssen mehr dafür tun, dass die 66 Millionen Ungeimpften, sich impfen lassen", fügte er hinzu.

Er erklärte, dass die Anforderungen der Arbeitgeber an ihre Arbeitnehmer, sich impfen zu lassen, wirksam seien und betonte, dass "Impfpflichten nicht ein weiteres Thema sein sollten, das uns spaltet".

Biden hat ein bundesweites Impfmandat für Unternehmen mit 100 oder mehr Beschäftigten erlassen, das in den kommenden Wochen umgesetzt werden soll. Er forderte, dass die Bundesregierung sowie Unternehmen und kommunale Gruppen weiterhin gegen die Fehlinformationen ankämpfen müssen.

Er wies darauf hin, dass sowohl die Fluggesellschaft Southwest Airlines als auch ihre Pilotengewerkschaft Behauptungen zurückgewiesen hätten, wonach Arbeitskampfmaßnahmen im Zusammenhang mit einem anstehenden Impfmandat für die tagelangen Störungen bei der Fluggesellschaft verantwortlich seien.

Mehr zum Thema - Notstand in New York: Fehlendes Gesundheitspersonal wegen Verweigerung von Zwangsimpfung

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team