Kurzclips

Russland stationiert drei nuklearfähige Tu-22M3-Bomber in Syrien

Das russische Verteidigungsministerium teilte am Dienstag mit, dass drei Tu-22M3-Bomber auf dem Luftwaffenstützpunkt Hmeimim eingetroffen sind, der sich in der syrischen Küstenprovinz Latakia befindet.

Das russische Militär hat am Dienstag verkündet, drei nuklearfähige Langstreckenbomber auf seiner Basis in Syrien einzusetzen, ein Schritt, durch den Moskaus militärisches Standbein im Mittelmeer verstärkt wird.

Das russische Verteidigungsministerium teilte mit, dass drei Tu-22M3-Bomber auf dem Luftwaffenstützpunkt Hmeimim eingetroffen sind, der sich in der syrischen Küstenprovinz Latakia befindet und die Hauptdrehscheibe für Moskaus Operationen an Land ist.

Das Ministerium sagte, die Bomberbesatzungen würden eine Reihe von Trainingseinsätzen über dem Mittelmeer fliegen. Die Tupolew Tu-22M3, die von der NATO den Codenamen Backfire erhalten hat, ist ein zweimotoriger Überschall-Langstreckenbomber, der Atomwaffen tragen kann und eine Reichweite von über 5.000 Kilometern hat. Russischen Medienberichten zufolge könnte die Tu-22M3 modernisiert werden, um die neuesten Hyperschallraketen zu tragen.

Mehr zum Thema - Syrische Armee tötet mit Unterstützung russischer Luftstreitkräfte hunderte "Terroristen"

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team