Kurzclips

Pro-Palästina-Protest in Neukölln: Flaschenwürfe und Festnahmen

Seit Tagen kommt es in Ost-Jerusalem zu schweren Zusammenstößen zwischen Palästinensern und israelischen Sicherheitskräften aufgrund geplanter Zwangsräumungen von Häusern palästinensischer Familien. In Neukölln zogen als Solidaritätsbekundung mit den Palästinensern am Sonntag rund 500 Menschen auf die Straße. Auch in Berlin blieb der Protest nicht friedlich.

Es flogen Berichten zufolge Flaschen und auch Steine auf Beamte. Mehrere Personen wurden festgenommen. Die Polizei drohte auch mit dem Einsatz von Pfefferspray, als sich ihr eine wütende Menge entgegenstellte.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team