Kurzclips

Vor San Diego: Illegale Schleuser kentern mit 30 Mann, drei sterben

Bei dem Versuch, Menschen auf US-amerikanisches Festland zu schmuggeln, sind vor der Küste San Diegos mindestens drei Menschen gestorben. Insgesamt waren etwa 30 Menschen an Bord eines Schmuggel-Bootes, als dieses kenterte, 27 Menschen kamen mit Verletzungen davon.

Bei dem Versuch, Menschen auf US-amerikanisches Festland zu schmuggeln, sind vor der Küste San Diegos mindestens drei Menschen gestorben. Insgesamt waren etwa 30 Menschen an Bord eines Schmuggel-Bootes, als dieses kenterte, 27 Menschen kamen mit Verletzungen davon.

Bilder zeigen Sanitäter, die die Verletzten versorgen und zum Teil zu reanimieren versuchen. Über Alter und Geschlecht der Insassen ist zum jetzigen Zeitpunkt nichts bekannt. Insgesamt waren an der Rettungsaktion mindestens 90 Helfer beteiligt, darunter die US-Küstenwache und der Grenzschutz.

Der mutmaßliche Schmuggler ist bereits identifiziert. Auch über die Nationalität der Flüchtlinge gibt es aktuell keine Erkenntnisse.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team