Kurzclips

Lebach: Bundeswehr-Impfstelle bietet Impfungen rund um die Uhr an

Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer begrüßte am Sonntag die Eröffnung des ersten deutschen Rund-um-die-Uhr-Impfzentrums gegen COVID-19 in Lebach. Laut Kramp-Karrenbauer müsse das militärisch geführte Zentrum rund um die Uhr in Betrieb sein.

Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer erklärte: "Das Virus bekämpft uns Tag und Nacht, und deshalb müssen auch wir das Virus Tag und Nacht bekämpfen." Sie betonte den enormen Einsatz für die Streitkräfte: "Ich möchte ganz klar sagen, dass 24/7 auch einen großen Einsatz der Armee bedeutet." Durchschnittlich 1.000 Impfungen pro Tag könnten in einem Dreischichtsystem an sieben Tagen in der Woche angeboten werden, was der Beschleunigung der Impfkampagne dienen könnte.

Rund elf Prozent der deutschen Bevölkerung haben nach Angaben des Robert Koch-Instituts mindestens eine Dosis eines Coronavirus-Impfstoffs erhalten. Da die Regierung die Verwendung des Impfstoffs von AstraZeneca jedoch auf über 60-Jährige beschränkt, wird angenommen, dass der größte Stolperstein für Impfungen ein Mangel an verfügbaren Dosen und nicht ein Mangel an verfügbaren Terminen ist.

Sehr geehrte RT DE-Leser,

wir sind auf einen neuen Dienst für die Kommentarfunktion umgestiegen.

Da wir die Privatsphäre unserer Leser respektieren und Ihre Daten nicht an eine Drittplattform übermitteln werden, müssen Sie sich erneut registrieren. Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeit und hoffen, dass sie sich weiterhin mittels der Kommentarfunktion über aktuelle Themen austauschen und informieren können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihre RT DE-Redaktion