Kurzclips

"Sie ist jetzt in Walhalla" – Musks SN10-Rakete Minuten nach Landung explodiert

Am Mittwoch startete die SN10-Rakete von Elon Musks Unternehmen SpaceX für den mittlerweile zehnten Test der womöglich zukünftigen Mars-Mond-Rakete. Acht Minuten, nachdem sie gelandet war, explodierte die SN10-Testrakete – wie ihre beiden Vorgänger.

Elon Musk will nicht nur auf der Erde die Mobilität revolutionieren, sondern auch in der Raumfahrt. Diese will er durch wiederverwendbare Raketen nicht nur erheblich billiger machen, sondern so auch normalen Menschen einen Zugang zum Weltall ebnen. Ein Ziel, das noch Jahre entfernt sein dürfte, aber Schritt für Schritt voranschreitet.

Am Mittwoch startete die SN10-Rakete von Musks Unternehmen SpaceX für den mittlerweile zehnten Test der womöglich zukünftigen Mars-Mond-Rakete. Nach einigen Startschwierigkeiten hob die Rakete ab, stieg über zehn Kilometer in die Höhe und landete zunächst erfolgreich auf dem Start- und Landeplatz in Boca Chica, Texas. Ein Fortschritt, denn bei vorangegangenen Tests war die Landung gescheitert. Doch acht Minuten, nachdem sie gelandet war, explodierte die SN10-Testrakete genau wie ihre beiden Vorgänger.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team