Kurzclips

"Frank, hör auf!" – Dresdner löst Fahrradblockade bei Querdenken-Autokorso auf

Am Samstag fand in Dresden ein Autokorso gegen die Corona-Maßnahmen statt. Unter dem Motto "Lautstarke Aufklärung" riefen die Bürgerinitiativen "Eltern stehen auf" und "Querdenken 351" zu dem Protest auf. Die 482 Fahrzeuge bewegten sich rund 26 Kilometer durch die Innenstadt.

Während der Fahrt kam es wiederholt zu Zusammenstößen zwischen Teilnehmern und Versammlungsgegnern auf Fahrrädern. Auf der Strecke blockierten Gegendemonstranten den Korso. Und dann nahm sich Frank der Sache an… Der Dresdner verließ seine Wohnung und löste die Fahrradblockade eigenhändig auf. Eine weitere Blockade durch Fußgänger wurde durch die Polizei aufgelöst.

Laut Angaben der Polizei war der Verkehr im Stadtgebiet teils erheblich eingeschränkt. Zwei Autos aus dem Korso wurden durch Steinwürfe beschädigt. Zudem ermittelt die Polizei wegen Körperverletzung gegen Versammlungsgegner. Insgesamt wurden sechs Verstöße gegen die Corona-Maßnahmen festgestellt.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team