Kurzclips

Nach formellem Treffen: Winterspaß für Putin und Lukaschenko in Sotschi

Am Montag trafen sich der russische Präsident Wladimir Putin und sein weißrussischer Amtskollege Alexander Lukaschenko in Sotschi, um die Beziehungen beider Länder zu besprechen. Sie redeten über die bilateralen Beziehungen zwischen Moskau und Minsk, darunter Handel und wirtschaftliche Zusammenarbeit sowie die Versorgung von Belarus mit dem russischen Corona-Impfstoff Sputnik V.

Nach einem geschäftlichen Treffen gönnten sich die beiden Präsidenten ein bisschen Ruhe und Winterspaß. Deshalb erkundeten die beiden Staatsoberhäupter anschließend die Pisten im namhaften Skigebiet Krasnaja Poljana mit Skiern und dem Schneemobil, gefolgt von einem formellen Abendessen.

Das letzte Treffen der zwei Staatsoberhäupter fand im vergangenen September ebenfalls in Sotschi statt.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team