Kurzclips

Drohnenaufnahmen zeigen Ausmaß der nicht genehmigten Pro-Nawalny Proteste in Moskau

In Russland finden das zweite Wochenende nicht genehmigte Demonstrationen für den Oppositionellen Alexei Nawalny statt. Die Auslöser der Protestwelle sind der 30-tägige Arrest des Politbloggers nach seiner Ankunft aus Deutschland und ein von seinem Team veröffentlichtes YouTube-Video über den angeblichen Palast von Wladimir Putin.

In Moskau war die nicht genehmigte Demos für 12 Uhr Ortszeit angekündigt. Der Nawalny-Stab verlegte jedoch den Treffpunkt an einen anderen Ort, weil die Polizei das Stadtzentrum großflächig im Voraus abgesperrt hatte. Im Zusammenhang mit den Kundgebungen wurden mehrere U-Bahn-Stationen für den Ein- und Ausgang der Fahrgäste geschlossen. Eine Demo fand in der Nähe der Metrostation "Krasnyje Worota" statt. Auch dort wurde der Betrieb bis auf Weiteres eingestellt. Es kam zu mehreren Festnahmen.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team