Kurzclips

Corona-Regelbrecher stirbt nach Festnahme: Wütende und gewaltsame Proteste in Brüssel

Während einer Protestdemonstration in der Brüsseler Innenstadt kam es am Mittwochabend zu Zusammenstößen mit der Polizei. Berichten zufolge sind dabei auch Wasserwerfer eingesetzt worden. Zusätzliche Polizeikräfte wurden angefordert, um die Lage zu beruhigen.

Auslöser war der Tod eine jungen Mannes am Wochenende im Polizeigewahrsam. Der 23-Jährige Ibrahima B. starb eine Stunde nach seiner Festnahme. Er soll gegen Corona-Regeln verstoßen haben. 

An der zunächst friedlich verlaufenden Demonstration hatte auch seine Mutter teilgenommen. Im späteren Verlauf der Proteste begannen Demonstranten laut lokalen Medienberichten damit, Feuerwerkskörper und Steine auf Polizisten zu werfen. Die Polizei setzte daraufhin Wasserwerfer ein.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team