Kurzclips

Amsterdam: Polizei verteilt 390-Euro-Strafzettel an Parkbesucher, die Abstandsregeln nicht einhalten

Wer gestern im Amsterdamer Stadtviertel Westerpark die Frühlingszeit im Grünen verbringen wollte, musste auf der Hut vor den Ordnungshütern sein. Diese verteilten dort nämlich einen Strafzettel nach dem anderen an jene, die die Abstandsregeln von 1,5 Metern zu anderen Personen zur Eindämmung der Corona-Pandemie nicht einhielten. Alle, die sich nicht daran hielten, bekamen eine Strafzahlung in Höhe von 390 Euro auferlegt.
Amsterdam: Polizei verteilt 390-Euro-Strafzettel an Parkbesucher, die Abstandsregeln nicht einhalten

Trotz Hinweisen auf die Abstandsregelungen trafen sich nicht wenige Menschen zum Picknicken und Sonnen am Kanal und saßen in Grüppchen zusammen. Beamte streiften durch das Gebiet und verteilten Dutzende Strafzettel, an jene, die sich nicht an den gebotenen 1,5 Meter Abstand hielten. Auch in anderen niederländischen Großstädten zogen Polizisten aus, um die Regel mit Strafzetteln durchzusetzen. So wurden örtlichen Berichten zufolge auch im Den Haager Zuiderpark sowie im Utrechter Park Oog in Al Geldstrafen wegen Verstoßes gegen die Hauptregel der sozialen Distanzierung verteilt.

Liebe Leser und Kommentatoren,

wir schätzen die Möglichkeit sehr, Ihnen mit der Kommentarfunktion eine Plattform zum gegenseitigen Austausch bieten zu können. Leider müssen wir diese Möglichkeit vorübergehend einschränken, bis effektive Mittel und Wege gefunden sind sicherzustellen, dass dieses Kommunikationsmittel nicht missbraucht wird.

Das Kommentieren auf unserer Website soll für alle so sicher und so wenig einschränkend wie möglich sein, bei alledem jedoch Hass, Hetze und Beleidigungen konsequent ausschließen.

Ihr RT DE-Team